Als Hebamme trage ich gesellschaftliche Verantwortung. Die Menschenwürde, die Rechte und das Selbstbestimmungsrecht der Frau sowie die Rechte des Kindes sind wesentliche Maßstäbe für mein Handeln. Daher agiere ich achtsam, respektvoll und verantwortungsbewusst.

Ich gewähre allen Frauen und ihren Familien ungeachtet ihrer Herkunft, ihrer Weltanschauung, ihrer Lebensform oder ihres sozialen Status die für sie notwendige Hilfe. Deshalb ist eine Grundvoraussetzung meines Berufes, dass ich mich auf die unterschiedlichsten Menschen einstellen kann. Das bedeutet, dass zu meinen Kunden auch Familien gehören, die andere Vorstellung haben als ich. Ich überrede auch niemand zu etwas, was er nicht möchte. Ich sorge aber dafür, dass sich Frauen informiert entscheiden können.

 

Eines meiner Hauptziele ist die grundlegende gesundheitliche Versorgung der Frauen in Schwangerschaft und Wochenbett und ihrer Kinder. Ich kläre auf und berate in Hinblick auf die Geburt und versuche die Bedürfnisse zu erkennen.

Ich achte die gesetzlich geregelte Schweigepflicht und bin mir meines Zeugnis­verweigerungsrechtes bewusst.